reviewing noveaux mag

it's sunday morning, my brain does not function fully by now, but let's try to write down some lines:

since starting with the project, i have discovered other (let's generally call them) 'slow fashion bloggers'. the term does not perfectly cover what most of them are doing, as their approaches all have an individual touch, but that's fine for now. new in the 'green fashion scene', i discovered this magazine: noveaux. there is literally a hype about the second release. so i thought: follow the hype and buy this magazine as soon is it comes out. so i payed a couple of euros, browsed through it yesterday and i have to admit: i am disappointed.

the magazine addresses people interested in vegan fashion and green lifestyle. that's roughly what i am trying to do within the project. most of the contents are not new to me, even if i only started gaining interest a month ago. all the detailed interviews have been performed with people that i have already discovered, dedöm. they should rethink their target group. it mostly gives the impression that they target people that have no clue (yep, people like me) instead of readers who are experienced. they explain quite basic things a couple of times and ask very basic questions in their interviews.  i mean, who would buy the magazine by accident? no one. the people who already know that the contents cover their interests consciously go into a store to grab them...anyways, i nevertheless like their style of writing. casual and sometimes sarcastic. one article covered a vegan sneaker freaker (he owns about 80-90 pair of vegan shoes), tim vallentin from the vegan sneaker connection.

i will think about it in detail later. i'm off to have a late breakfast. thank you for paying attention to my 'Gedankenkotze' (=perfect german word, one-to-one translation would be mind vomit haha)

__________

 mit beginn des projekts habe ich weitere 'slow fashoin blogger' gefunden. die beschreibung passt zwar nicht ganz, da alle ihren individuellen fokus haben, aber läuft erstmal. neu in dieser 'green fashion szene' habe ich das noveaux magazin entdeckt. die blogger hypen die zweite veröffentlichung ja mal richtig, also dachte ich mir: kaufste. hab also ein paar euronen investiert und es mir gestern angeschaut und ich muss leider sagen: ich bin enttäuscht.

das magazin ist an leute addressiert, die sich für vegane mode und den grünen lifestyle interessieren. das passt grob zu dem, was ich mit dem project mache. die meisten inhalte sind jedoch nicht neu für mich, obwohl ich ja erst vor einem monat angefangen habe, mich dafür zu inetressieren! alle großen interviews sind zu themen und menschen, die ich schon irgendwie gefunden habe oder die mir bekannt waren. dedöm. die sollten nochmal ihre zielgruppe überdenken. oft liest es sich so, als wäre es für leute, die keinen plan haben (so wie ich) statt dass es an die gerichtet ist, die sich schon auskennen. also, eigentlich will ich ausdrücken: niemand kauft das magazin zuuuufällig im kiosk. nur leute die wissen, dass es ihren interessen entspricht, kaufen es und haben im umkehrschluss auch schon erfahrung auf dem gebiet. naja egal, trotzdem ist das magazin gut geschrieben, eher locker und sarcastisch. ein artikel handelt von einem veganen sneaker freaker (er besitzt 80 - 90 paar vegane schuhe), tim vallentin von der vegan sneaker connection.

ich werde mir nochmal tiefere gedanken machen. auf auf zum späten frühstück. herzlichen dank fürs lesen meiner gedankenkotze :)